Schnell, einfach und kostenlos informiert.

Werden Sie Gönner

FLOORIGHT
Home|Anmelden|Presse|Gönner
Prüfberichte|Normen / Merkblätter|Fachwissen|Piktogramme / Symbole|Farbveränderungen|Materialkunde|Marktinfo|Veranstaltungen|Archiv
Holzarten
Abachi (Ayous)
Afzelia (Doussié)
Ahorn (Berg-)
Ahorn (Spitz-)
Ahorn (Zucker-)
Akazie (Robinie)
Apfelbaum
Birke (Sand-, Moor-)
Birnbaum
Buche (Rot-)
Cedar (Western Red)
Cedar (Yellow)
Cedro (Westindische Zedrele)
Courbaril (Jatoba)
Douglasie (Oregon Pine)
Ebenholz (Kamerun-)
Ebenholz (Makassar-)
Eibe
Eiche (Rot-)
Eiche (Weiss-)
Erle (Rot-)
Erle (Schwarz-)
Esche (Gemeine-)
Eukalyptus (Blauer-)
Eukalyptus (Jarrah)
Fichte (Gemeine-)
Hemlock (westamerikanische-)
Iroko (Kambala)
Kastanie (Edel-)
Kiefer (Brasil)
Kiefer (Gelb-)
Kiefer / Föhre (Wald-)
Kirschbaum (amerikanisch)
Kirschbaum (europäisch)
Lärche (europäisch)
Lärche (sibirisch)
Linde
Mahagoni (amerikanisch)
Meranti (Rotes-)
Meranti (Weisses-)
Merbau
Nussbaum (Schwarz-)
Nussbaum (Wal-)
Poplar, Yellow (amerikanisches Whitewood)
Robinie (falsche Akazie)
Tanne (Weiss-)
Teak
Wenge

Holzarten

Fakten, Zahlen, Highlights – Alles Wissenswerte zu den wichtigsten Holzarten

In der Holzdatenbank finden Sie alle wissenswerten Details zu bestimmten Hölzern. Mit der praktischen pdf-Druckfunktion können Sie auch gleich mühelos Ihren Kunden ein Fact-Sheet mit allen Informationen zur gewünschten Holzart präsentieren.


Eukalyptus (Blauer-)

0
|
Botanischer Name:Eucalyptus globulus
Bezeichnung Französisch:eucalyptus bleu
Bezeichnung Englisch:southern blue gum
Europ. Kurzzeichen gem. DIN EN 13556:EUGL
Herkunft:Südaustralien, Tasmanien
Brinellhärte N/mm2):26-52
Jankahärte Pound-force:2023
Gewicht Rundholz kg/m3:770
Gewicht getrocknet (ca. 15%) kg/m3:660
Baumhöhe (maximal) m91
Durchmesser (maximal) cm300
Alter (maximal)800 Jahre
VerwendungBrennholz-, Zellstofflieferant; Regale, Kleinmöbel, Parkett, Verpackungen, Spanplatten, Zellstoff, Holzkohle

PDF herunterladen


Der Blaue Eukalyptus – Ein sehr wichtiger Baum Australiens

Die Eukalypten (auch Eukalyptus) werden auch Blaugummibäume genannt. Die Pflanzengattung in der Familie der Myrtengewächse (Myrtaceae) ist sehr artenreich. Ungefähr 600 Arten werden dazugezählt, die in Australien, Tasmanien und auch in Neuguinea natürlich wachsen. Einige Arten erreichen bis zu 100 m und weisen auffällig gerade und lange Stämme auf. Aus diesem Grunde bestand am Eukalyptus schon früh ein reges wirtschaftliches Interesse.
 
Die Eukalyptushölzer zeigen sich in einer hellen eichenbraunen bis dunkel rotbraunen Färbung und die Härte kann als mittel bis hoch eingestuft werden. Der Verbrauch von Eukalyptus Hölzern aus Plantagen (außerhalb des natürlichen Verbreitungsraumes) ist am Steigen.
 
Der Blaue Eukalyptus: Charakteristika und Verbreitung
 
Der Blaue Eukalyptus (Eucalyptus globulus), auch Gewöhnlicher oder Tasmanischer Eukalyptus genannt, ist ein immergrüner Baum. Im Normalfall erreicht er eine Höhe von 35 m, doch es sind auch noch größere Exemplare bekannt. Der höchste Eukalyptusbaum befindet sich in Tasmanien, er misst sage und schreibe 90,7 m. Die Rinde kann als fetzenartig bezeichnet werden und löst sich in großen Streifen vom Baum. Dies macht den eigentümlichen Stamm aus. Die Borke ist außen rotbraun gefärbt und verändert nach innen hin ihre Färbung – von gelbgrün bis hellgelb. Das Holz des Blauen Eukalyptus ist hell- bis rotbraun gefärbt und zeigt eine Schwäche in Bezug auf Termiten und gewisse Pilze.
 
65 % der gepflanzten Bäume in Australien sind Blaue Eukalyptus Bäume. Auf 45.000 ha Plantagen wächst der Blaue Eukalyptus. Das Holz dient als Bau- und Möbelholz. Das Holz des Eukalyptus wird auch bei der Herstellung von Holzkohle verwendet, da es sauber verbrennt und eine niedere Aschebildung aufweist. Die Bearbeitung der Hölzer per Hand ist nicht leicht. Das Schleifen und Polieren, Messern und Schälen stellt keinerlei Probleme dar.
 
Eukalyptus: Auf die exakte Trocknung kommt es an!
 
Der Splint des Eukalyptusholzes ist schmal und rötlich gefärbt, das Kernholz ist rotbraun, oft auch gelblich oder violett. Die Poren sind schmal und grau umsäumt. Das Holz des Eukalyptus ist nicht allzu schwer. Die Trocknung verläuft langsam und muss exakt gesteuert werden, um ein Verziehen, Rissbildungen oder das Verschalen zu verhindern. Die Witterungsfestigkeit kann als mäßig bezeichnet werden.

Dokument geändert am: 02.11.2010 09:57

Flooright AG - 8610 Uster - Impressum