Schnell, einfach und kostenlos informiert.

Werden Sie Gönner

FLOORIGHT
Home|Anmelden|Presse|Gönner
Prüfberichte|Normen / Merkblätter|Fachwissen|Piktogramme / Symbole|Farbveränderungen|Materialkunde|Marktinfo|Veranstaltungen|Archiv
Holzarten
Abachi (Ayous)
Afzelia (Doussié)
Ahorn (Berg-)
Ahorn (Spitz-)
Ahorn (Zucker-)
Akazie (Robinie)
Apfelbaum
Birke (Sand-, Moor-)
Birnbaum
Buche (Rot-)
Cedar (Western Red)
Cedar (Yellow)
Cedro (Westindische Zedrele)
Courbaril (Jatoba)
Douglasie (Oregon Pine)
Ebenholz (Kamerun-)
Ebenholz (Makassar-)
Eibe
Eiche (Rot-)
Eiche (Weiss-)
Erle (Rot-)
Erle (Schwarz-)
Esche (Gemeine-)
Eukalyptus (Blauer-)
Eukalyptus (Jarrah)
Fichte (Gemeine-)
Hemlock (westamerikanische-)
Iroko (Kambala)
Kastanie (Edel-)
Kiefer (Brasil)
Kiefer (Gelb-)
Kiefer / Föhre (Wald-)
Kirschbaum (amerikanisch)
Kirschbaum (europäisch)
Lärche (europäisch)
Lärche (sibirisch)
Linde
Mahagoni (amerikanisch)
Meranti (Rotes-)
Meranti (Weisses-)
Merbau
Nussbaum (Schwarz-)
Nussbaum (Wal-)
Poplar, Yellow (amerikanisches Whitewood)
Robinie (falsche Akazie)
Tanne (Weiss-)
Teak
Wenge

Holzarten

Fakten, Zahlen, Highlights – Alles Wissenswerte zu den wichtigsten Holzarten

In der Holzdatenbank finden Sie alle wissenswerten Details zu bestimmten Hölzern. Mit der praktischen pdf-Druckfunktion können Sie auch gleich mühelos Ihren Kunden ein Fact-Sheet mit allen Informationen zur gewünschten Holzart präsentieren.


Meranti (Weisses-)

0
|
Botanischer Name:Shorea assamica
Bezeichnung Französisch:white meranti
Bezeichnung Englisch:white meranti
Europ. Kurzzeichen gem. DIN EN 13556:SHWM
Herkunft:Malaysia, Burma, Indien, Myanmar, Thailand
Jankahärte Pound-force:1140
Gewicht Rundholz kg/m3:900
Gewicht getrocknet (ca. 15%) kg/m3:570
Baumhöhe (maximal) m30
Durchmesser (maximal) cm150
VerwendungKonstruktionsholz, lnnenausbau, Möbel, Bodenbeläge

PDF herunterladen


White Meranti – Tropenhölzer, die gefährdet sind

Unter dem Begriff Meranti werden verschiedene Arten der Gattung Shorea zusammengefasst. Meranti sind tropische Laubhölzer, die vor allem in den Dipterocarpaceen-Wäldern der Länder Malaysia, Sarawak, Brunei und Indonesien wachsen. Das natürliche Verbreitungsgebiet erstreckt sich auf den ganzen südostasiatischen Bereich. Man kann zwischen mehreren Untergruppen unterscheiden: Light Red Meranti, Dark Red Meranti, Yellow Meranti und auch White Meranti.
 
White Meranti: Splint und Kern
 
Der Splint der Hölzer, die in die Gruppierung Weißer Meranti fallen, ist gelblichweiß, das Kernholz reift zu einer gold-braunen Färbung heran. Die Textur kann als mittelgrob bezeichnet werden. Das Splintholz des Gelben Meranti ist heller. Die Fasern der Meranti Hölzer sind flach wechseldrehwüchsig.
 
White Meranti und die technischen Eigenschaften
 
Der Einschnitt des frischen Holzes verursacht keine Probleme. Bei einer fortschreitenden Trocknungsphase muss damit gerechnet werden, dass die Schneiden der Werkzeuge schneller abstumpfen. Dies geschieht infolge der feinen Kieselpartikel. Wenn Meranti bearbeitet werden soll, dann ist es demnach ratsam, bestückte Werkzeuge zu verwenden. Das Weiße Meranti Holz ist infolge der mäßigen Härte und der guten Stammform nach Dämpfung ein gutes Messer- und Schälholz. Holzverbindungen – Nagelungen, Verschraubungen und Verleimungen – halten gut. Sowohl die technische als auch die natürliche Trocknung verlaufen problemlos, insofern eine zu rasche Trocknung vermieden wird. Die Hölzer der Gruppe White Meranti haben im Vergleich zu denen der Gruppe Red Meranti einen entscheidenden Vorteil: Sie sind unempfindlicher in punkto Transport und resistenter gegen Frischholzinsekten.
 
Die Einsatzgebiete der Gruppe White Meranti
 
Weiße Meranti Hölzer sind für die Herstellung von geschälten und gemesserten Furnieren sehr geeignet. Auch bei der Produktion von Sperrholz für Schalungsplatten, Waggons und Container werden besagte Hölzer oft eingesetzt. Infolge der schlichten Struktur und einheitlichen Färbung wird Meranti Holz bei Möbeln bei den Innenflächen verwendet.

Dokument geändert am: 02.11.2010 10:03

Flooright AG - 8610 Uster - Impressum